Djursland 2008, Fjellerup Strand

  
Endlich wieder: Sonne, Sand und Meer   Porträt mit Drachenreiterin

 

  
Schaut mal: Ich kann genauso grimmig schauen und einen Buckel machen!   Wasser ist nicht nur für Wale was.

 

  
Für was mag dies nur gut sein?   Kann mal einer schieben...

 

  
...wir sind aufgelaufen!   Rennstrecke - soweit das Auge reicht.

 

  
So residiert ein Schlosshund...   im Sostrup Slot!

 

  
Urlaub, und die sitzen vorm Computer - das kann doch wohl nicht wahr sein!   So ist es schon besser!

 

  
Bitte nochmal schmeissen!   Komm doch mal hoch zu uns!

 

  
Etwas steinig dieser Strand.   Im Gras liegt es sich besser.

 

  
Die kleinen Boote durfte ich mir noch ansehen...   die Fregatte Jylland leider nicht.

 

  
Noch bin ich ein stolzer "Flat"...   und jetzt sagen die "Sandschnauzer" zu mir!

 

  
Spannende Sachen haben die damals gebaut.   Bin ich nicht zum Fürchten?

 

  
Nein, nicht wirklich! Diese Bleibe ist recht stabil gebaut.   Nein, wie langweilig, jetzt smst die auch noch!

 

  
Da kann man zugucken,   wie sich der Nebel verzieht!

 

  
Die Slotsruine Kalö ist nicht ganz so alt, wie die Steinkreise,   aber ebenso interessant!

 

  
Und dies ist die 100-Kronen-Höhe:   Ein nettes Plätzchen.

 

  
man kann reinklettern,   reinschauen

 

  
und natürlich auch rausgucken,   als Hundehütte aber weniger geeignet.

 

  
Auch abends geht es ans Wasser   Können wir hier nicht jeden Tag verbringen?

 

  
Viele Steine   und viel Wasser gibt es hier.

 

  
Eine spannende Steilküste.  

Auf dem Rückweg nochmal nach Römö,
bevor es allzuschnell wieder nach Hause geht.